In deiner Nähe!

Der Freundeskreis Luftwaffe hat flächendeckend vier Sektionen. Nutzen Sie das Kontaktformular um einen Ansprechpartner in Ihrer Nähe zu erhalten. Die Sektionen befinden sich in nachfolgenden Städten: Berlin, Dresden, Nörvenich und München.

Kontaktformular

Was bieten wir?

Wir bieten in unserem Jahresprogramm eine Vielzahl von Veranstaltungen im In- und Ausland an. Besuche bei Einrichtungen der Luftwaffe, sowie der Luft- und Raumfahrtindustrie sowie vieles mehr! Jetzt Mitglied werden!

Aufnahmeformular

Veranstaltungen

  • 10.7.18 - 52nd Fighter Wing US Air Force
  • 19.7.18 - Hubschrauberregiment 64
  • 24.7.18 - Rolls-Royce Deutschland GmbH
  • 26.7.18 - NATO E-3A Component

 

MiG-29 Pilot in NVA und Bundeswehr

Text: Rainer Appelt, Leiter Sektion Dresden
Fotos: © Manfred Skeries, Berlin

Diesmaliger Gast der Sektion Dresden des Freundeskreises Luftwaffe e.V. war im April 2018 Manfred Skeries, ein Pilot der MiG-29, der dieses Flugzeug sowohl in den LSK/LV der DDR als auch in der Bundeswehr flog. Wichtige Stationen seiner fliegerischen Laufbahn zeichnete er in einem hoch interessanten, persönlichem und freimütigem Vortrag nach.


Segelflugausbildung

Aus einfachen Verhältnissen stammend, hat es Manfred Skeries in seiner Laufbahn bis zum Chef der Jagdfliegerkräfte des Kommandos LSK/LV gebracht. Eine solide Lehr- und Flugausbildung über die Gesellschaft für Sport und Technik (GST) im Segel- (SG 38, Baby) und Motorflug (Jak 18) waren die Grundlage und fliegerische Leidenschaft der Motor dieser bemerkenswerten Karriere.


MiG-15 UTI

Sie spiegelt gleichzeitig die strukturellen Veränderungen und technischen Entwicklungen in den Jagdfliegerkräften dieser Jahre wider. Wichtige Stationen der Ausbildung in der NVA waren die Flugzeugtypen MiG-15 (UTI), -17 und -21.


MiG-15 Schulmaschine


MiG-17


FF-Zeugnis 1961


Höhenanzug

Ausführlich beschreibt der Referent die Umschulung auf das Jagdflugzeug MiG-29 in Kasachstan (1987) und seine Einführung in die LSK/LV 1988 (JG-3 in Preschen). Er vermittelt dabei einen umfassenden Einblick in die Technik und flugtechnischen Möglichkeiten dieses außergewöhnlichen Jagdflugzeuges sowie dessen Weiterverwendung in der Luftwaffe.


Ausbildung auf MiG-29 in der SU 1987

Besonders diese Zeit der Übernahme von 20 MiG-29A und 4 MiG-29 UB (Zweisitzer) in den Bestand der Bw und deren Weiterverwendung als Erprobungsgeschwader MiG-29 in Preschen war spannend. Der Erprobungsstatus endete im Sommer 1993. Das in „Jagdgeschwader 73“ umbenannte und in den Dienst gestellte Geschwader verlegte daraufhin nach Laage. Bis zur geplanten Ausmusterung 2004 leistete die MiG-29 ihren zeitlich befristeten Truppendienst.

Höhen und Tiefen im Dienst sowie persönliche Konflikte mit den Turbulenzen und Veränderungen der Wendejahre blieben nicht ausgespart.


MiG-29A

1995 erfolgt die Entlassung aus der Bundeswehr mit dem Vorwurf der arglistigen Täuschung. Skeries Schilderungen sind dennoch kein Blick zurück im Zorn. Eine hohe Wertschätzung bringt er vielmehr allen Persönlichkeiten aus Ost und West entgegen, die ihm im gegenseitigen Respekt begegnet und ihrer Führungsverantwortung und damit verbundenen Vorbild-funktion im Umgang mit Nachgeordneten gerecht geworden sind.

Skeries Ton ist direkt und verbindlich, kritisch und selbstkritisch, ironisch und manchmal auch lakonisch, wenn er resümiert: „So war das eben!“. Dies ist auch der gleichnamige Titel seines erschienenen Buches „MiG-29 – Pilot in NVA und Bundeswehr, So war das eben“ über diese Zeit.


MiG-29A im Flug

Die Anwesenden waren sich einig, einen Zeitzeugenvortrag gehört zu haben, der eine wichtige und einmalige Zeitepoche deutscher Luftfahrt-Geschichte lebendig und informativ beschrieben hat.

Daten & Fakten

Gründung: 19.09.1984
Stand 2016:  1.187 Mitglieder

Kontakt

Geschäftsstelle
Freundeskreis Luftwaffe e.V.
Wahn 504/10
Postfach 906110
51127 Köln

Telefon: +49 (0) 2203 - 64815
Telefax: +49 (0) 2203 - 800397
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

In Ihrer Nähe

Sektion Berlin
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Sektion Nörvenich
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Sektion Dresden
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Sektion München
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Nach oben