In deiner Nähe!

Der Freundeskreis Luftwaffe hat flächendeckend vier Sektionen. Nutzen Sie das Kontaktformular um einen Ansprechpartner in Ihrer Nähe zu erhalten. Die Sektionen befinden sich in nachfolgenden Städten: Berlin, Dresden, Nörvenich und München.

Kontaktformular

Was bieten wir?

Wir bieten in unserem Jahresprogramm eine Vielzahl von Veranstaltungen im In- und Ausland an. Besuche bei Einrichtungen der Luftwaffe, sowie der Luft- und Raumfahrtindustrie sowie vieles mehr! Jetzt Mitglied werden!

Aufnahmeformular

Veranstaltungen

  • 10.7.18 - 52nd Fighter Wing US Air Force
  • 19.7.18 - Hubschrauberregiment 64
  • 24.7.18 - Rolls-Royce Deutschland GmbH
  • 26.7.18 - NATO E-3A Component

 

Die beeindruckende Grob G 120 TP als militärischer Trainer

Autor: Heinz Gerrits, Leiter Sektion München; Fotos: Gerrits (2), Grob (2)

Der Sektion München ist es gelungen Oberst a.D. Karl Fürnrohr als ehemaliger F-104 Starfighter und F-4 Phantom Pilot und seit Jahren Mitglied der Geschäftsführung der Firma Grob Mindelheim-Matthies mit einem vor 50 Teilnehmer der Sektion München gehaltenen Vortrag über die Grob G 120 TP zu gewinnen.

Er referierte zuerst über die Geschichte der Firma Grob aus dem Maschinenbau kommend und ihr Einstieg in den Flugzeugbau mit dem damals revolutionären Kunststoffbau.
Schon lange hat man sich vom Bau der Segelflugzeuge mit der G 120 Astir CS und Reisemotorsegler G 109 A oder die  Motorflugzeuge wie die bekannte Grob 115 A abgewendet.

Erwähnenswerte Entwicklungen waren auch das im Deutschen Museum befindliche Forschungsprojekt GF 200 mit Heckpropeller mit Einstieg in die Kohlenstofffaser-Verbundbauweise .
Leider wurde mit dem Projekt G 180 SP n als weltweit erster Geschäftsreisejet in Verbundbauweise und Problemen mit Absturz die Insolvenz eingeleitet.
Zuvor waren auch außergewöhnliche Entwicklungen in der Höhenforschung mit der G-850 Strato C2 zur Erforschung der Stratosphäre erfolgt.
Nach wie vor fliegen die Grob G 115 mit nicht einziehbarem Fahrwerk und insbesondere die G 120 A als Ausbildungstrainer der Lufthansa und Luftwaffe in Arizona mit Kolbenmotorantrieb.

Daraus entstand nun der derzeitig im weltweiten Einsatz befindliche militärische Trainer Grob G 120 TP als ein zweisitziger Tandemtrainer, kunstflugtauglich und seit 2013 mit der EASA zivilen Zulassung ausgestattet.

Die Konstruktion dieses herausragenden Flugzeugs besteht als Rumpf aus glasfaserverstärkten Kunststoff mit hoher Festigkeit und geringem Gewicht . Die Tragflächen mit Winglets werden aus kohlenstofffaserverstärkten Kunststoff hergestellt.
Die Maschine verfügt über ein Glascockpit, was für Anfangsschulung „gedimmt „ werden kann . Die Sitze ohne teuren aber auch verfügbaren Leichtschleudersitz Martin Baker MK 17 d.h. die Piloten tragen ergonomische Fallschirme sind so geräumig nebeneinander als großer Vorteil in der Ausbildung. Dies ist ein wesentlicher Unterschied zu Konkurrenztrainer wie die Super Tucano A-29, Beechcraft AT-6 oder Pilatus PC-7 usw..

Damit können im kostensparenden Betrieb zukünftige Jetpiloten , Transportflugzeugführer aber auch Drehflügelpiloten ausgebildet werden.
Das bis +6g bis – 4 g kunstflugtaugliche Trainingsflugzeug wird von einem bewährten
Rolls-Royce Turbo-Prop-Allison -M250-B17F Triebwerk mit bis zu 500 PS und 5 Blatt Constant-Speed-Propeller mit Schubumkehr aus dem Hause MT-Propeller angetrieben.

Technische Daten sind:
Länge    8,4 m
Spannweite 10,3 m mit Flügelfläche 13,5 m²
Höhe     2,6 m                                                            
Nutzlast     50 kg + 295 kg Crew + 288 kg Kerosin d.h. 341 Liter
Leermasse  1090 kg
Max. Startmasse    1500 kg
Min. Fluggeschw.   107 km /h
Max. Fluggeschw.   435 km/h
Leistung       450 SHP/5 Min.,  380 SHP Dauerleistung
Reichweite     580 NM ( 5000 ft, 75% MCP oder 735 NM ( 10 000 ft, 45 % MCP)
Dienstgipfelhöhe     25 000 ft

Folgende Luftwaffen sind derzeit Betreiber :

•    Argentinien  geordert   10 Maschinen
•    Indonesien   24 + Simulator
•    Jordanien 12 sowie 4 weitere von der Bundesregierung übergebene incl. TP 120 Trainingssystem !
•    Mexiko   25 + 15 Option sowie 4 Simulatoren
•    Myanmar   20
•    Vereinigtes Königsreich   die G 120 TP ersetzt das bisherige Trainingsprogramm in der Zukunft
•    USA  Einsatzerprobungen für US  Army und Air Force

Oberst a.D. Fürnrohr zeigte einen beeindruckenden Filmbeitrag mit 2 jungen mexikanischen Fluganwärtern ohne Flugerfahrung , die in Matthies auf der 120 TP einem außergewöhnlichen Anfangstraining unterzogen worden sind. Dort ist es gelungen die Befähigung mit Flugstunden plus Fluglehrer sowie Simulator zur kürzestmöglichen und kostengünstigen Flugschulung nachzuweisen.

Er erläuterte auch in der nachfolgenden Diskussionsrunde alle aufkommenden Fragen und unter anderem auch, dass in etwa 2 Jahren eine Entwicklung mit Bewaffnungsfähigkeit vorgestellt werden kann.
Damit kann dann neben der Hauptaufgabe Training auch äußerst kostensparende niederschwellige Kampfaufgaben wie z.B. in Afghanistan derzeit mit Leichtjagdbombern erfüllt werden.

Auch die Luftwaffe ist an diesem Flugzeug interessiert , wobei dies allerdings mit der derzeitigen Anfängerschulung mit der Lufthansa verbunden geklärt werden muss.

Der Sektionsleiter bedankte sich bei Oberst a.D. Karl Fürnrohr für seinen außerordentlich guten Vortrag und dem nur 400 Mitarbeitern umfassenden Team der Grob Aircraft , die effektiv äußerst hohe Leistungen erbringen.

 

Daten & Fakten

Gründung: 19.09.1984
Stand 2016:  1.187 Mitglieder

Kontakt

Geschäftsstelle
Freundeskreis Luftwaffe e.V.
Wahn 504/10
Postfach 906110
51127 Köln

Telefon: +49 (0) 2203 - 64815
Telefax: +49 (0) 2203 - 800397
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

In Ihrer Nähe

Sektion Berlin
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Sektion Nörvenich
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Sektion Dresden
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Sektion München
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Nach oben